Fragen? Antworten! +49 261 953 434 0
E-Mail: info@hoehenpass.de
Axel Springer Gebäude Berlin: TAURUS-Fassade

10 Kletterrouten für Reinigungs- und Instandhaltungszwecke am Axel-Springer-Neubau in Berlin durch Innotech

300 Laufmeter Schienen verbaut! Elf Stockwerke, mitten in Berlins Zeitungsviertel, Gaswabenfassade und all das als schwarz-goldener Kubus.  Nach drei Jahren wurde 2020 das vom Star-Architekten Dem Koolhaas aus den Niederlanden entworfene Axel-Springer Gebäude fertiggestellt.

Architektonisches Statement

Früher der Todesstreifen, heute die Verbindung zwischen Westen und Osten Berlins. Architektonisch wurde hier die einstige Mauer überwunden. 3500 Mitarbeiter finden in dem schwarz-goldenem Block Platz, welcher 13 Geschosse in die Luft ragt und 52.000^2 Fläche bietet. Innotech sicherte dieses architektonische Meisterwerk, um den reibungslosen Betrieb und Unterhalt des Gebäudes mit Terrassen und Brücken über mehrere Stufen zu gewährleisten.

Komplexität der Seilzugangstechnik schafft Einzigartigkeit

10 Kletterrouten über 300 lfm TAURUS Schienen wurden über zwei Projektabschnitte realisiert. So wurde die schnelle und vor allem sichere Erreichbarkeit der Fassadenbereiche geschaffen. Die Komplexität des Systems von Innotech macht das Projekt einzigartig und weltweit einmalig. Drei Jahre und über 1000 Arbeitsstunden wurden vom interdisziplinären Team benötigt, um alle Sonderanfertigungen zu realisieren und alles zu sichern.

Das Unmögliche möglich

Das TAURUS-System von Innotech hat für ein solches Projekt ganz klar die Nase vorn auf dem Markt. Als einziges Produkt kam das System aufgrund der dreidimensionalen Biegung der Schienen und gleichzeitig perfekten Laufeigenschaften der selbstbremsenden Gleiter für dieses komplexe Projekt in Frage. So wurde von Innotech eine schlangenartige Schienenführung ermöglicht und gleichzeitig die optischen Ansprüche des Auftraggebers erfüllt. Der Schienengleiter TAURUS GLEIT-H-11, unterstützt durch einen zusätzlichen Bremsgleiter GLEIT-A-30 mit DIN EN 353 Steigschutzfunktion ermöglicht die sichere Schienenbefahrung mit nur einem Zugseil. Die zusätzliche Redundanz in Längsfahrrichtung wird ebenfalls durch den gebremsten Schienengleiter garantiert. 

Vorteile des Innotech-Systems gegenüber Hubarbeitsbühnen

Das integrierte System ermöglicht störungsarme Wartungs- und Reinigungsarbeiten auch während des laufenden Betriebs. Durch Innotechs System können vier Reinigungsarbeiter gleichzeitig arbeiten. Somit werden Zeit und Kosten für den Betrieb gesenkt. Auch die Arbeitsergonomie wurde im System berücksichtigt, was Ermüdungsfehler und Arbeitsunfälle vermeiden soll.
Für die spektakulären Fotos bedanken wir uns bei Fotograf Klaus Fengler, Montagepartner Markus Füss und unserem Kollegen Peter Radner, der dieses einzigartige Projekt betreut hat. (Innotech)