Fragen? Antworten! +49 261 500 89 580
E-Mail: info@hoehenpass.de
DIN EN - Normen

LEXIKON ABSTURZSICHERUNG UND ARBEITSSICHERHEIT

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z

ECRA kurz erklärt

Das European Committee for Rope Access (ECRA) ist ein Zusammenschluss der Industriekletterverbände FISAT (Deutschland), ANETVA (Spanien), SFETH (Frankreich) und SOFT (Norwegen). Gemeinsam haben die Industriekletterverbände über 15.000 SZP-Anwender (Stand: 2015), die nach den jeweiligen Standards arbeiten. Durch die wachsende Internationalisierung im Bereich seilunterstützte Zugang- und Positionierungstechnik ist eine länderübergreifende Zusammenarbeit sehr wichtig, wozu sich die Industriekletterverbände des ECRA verpflichtet haben.
Während der ersten Treffen konnten sich die Mitglieder ein Bild von der Ausbildung, dem Zertifizierungsverfahren und dem jeweils landesüblichen Stand der Technik der einzelnen Industriekletterer-Partnerverbände machen. Im Frühsommer 2012 resultierte daraus eine Abschlusserklärung, in der sich die vier Verbände gegenseitig voll anerkennen und einen Minimalstandard für Seilzugangstechnik in 14 Punkten definieren. Diese Punkte beinhalten neben dem Hauptaspekt Sicherheit auch das Vorhandensein von nationalen Regelwerken, Ergonomie und eine unabhängige Prüfung in mindestens drei Stufen.