Fragen? Antworten! +49 261 953 434 0
E-Mail: info@hoehenpass.de
Skylotec Skyvest

Skyvest von Skylotec: Maximale Sicherheit in geringen Höhen

Skylotec bringt mit der Skyvest das erste Airbagsystem der Welt auf den Markt und hat es patentiert.
Die Skyvest soll eine Reduzierung von Verletzungen bei Stürzen aus geringeren Höhen bewirken.
Dazu hat die Weste Reflektoren um auch im Dunkeln sichtbar zu sein.
Zum Produkt gehts hier.

Funktionsweise der Skyvest:

Im Falle eines Sturzes bläst sich ein reißfester Airbag auf um den Sturz abzufedern.
Befüllt wird die Weste mit einer Druckflasche und pyrotechnisch wird sie ausgelöst.
Eine elektronische Sensoreinheit erkennt eine Sturzsituation durch Parametern wie Bewegung, Beschleunigung und Lage der Person. Diese Sensoreinheit ist mit der Befüll-Einheit verbunden.
Brustkorb, Rücken, Wirbelsäule aber auch Hinterkopf- und Steißbereich werden durch diese Funktionsweise der Skyvest geschützt.

Anlegen der Skyvest:

Angelegt wird die Weste mit drei Klick-Verschlüssen.
Sie kann auch nach dem Auslösen des Airbags wieder verwendet werden.
Ganze 24 Stunden ist die Weste flexibel, unabhängig und universell einsetzbar und das in verschiedensten Anwendungsbereichen!

Lebensnotwendige Körperteile ausgezeichnet geschützt!

Viele tödliche Absturzunfälle passieren aus Höhen unter zwei Metern.
Für diese Höhen von 1,7 m - 3,2 m ist die Skyvest dein perfekter Schutz und bietet einem Nutzer der Größe 1,7 m - 1,9 m, sowie einem limitierten Gewicht bis 100 kg, maximale Sicherheit.
Die Skyvest von Skylotec ist also der perfekte Partner für potentielle Gefahrensituationen, bei denen kein Auffangsystem nach EN 365 nötig ist.

Test und Anwendungsbereiche der Skyvest

Getestet wurde die Skyvest vom Forschungszentrum Bertrandt für Crash-Tests und auch der TÜV hat das Produkt als persönliche Schutzausrüstung zertifiziert.
Die Weste ist ausgezeichnet für: Elektriker, Anwendungen im Gebäudemanagement, LKW-Fahrer, Hafenarbeiter, Servicetechniker, Garagenbauer, Anwendungen in der Maschinenwartung und -instandhaltung, Privatpersonen und Arbeiten auf einer Leiter.
Dazu kann die patentierte Weste mit einem PSA-Gurt kombiniert werden, wozu eine Rückenösenverlängerung benötigt wird.
"Die SKYVEST kommt dort zum Einsatz, wo noch kein Auffangsystem nach EN 363 erforderlich ist, aber trotzdem eine potenzielle Gefährung vorliegt. Somit schließt sie ein große Lücke und bietet eine Lösung für einen Bereich in dem sehr viele Unfälle passieren.“
Michael Stöger, Produktentwickler

Video zu Skyvest von Skylotec