Digitale Weiterbildung in der Corona-Zeit: Wie funktionieren unsere Online Kurse?

 
Wissenstransfer ohne direkten Kontakt

 
FISAT Mitglied HöhenpassIn den aktuell ungewohnten Zeiten geht es überall ein wenig durcheinander. Der Eine langweilt sich, der Andere ist verunsichert und hat Angst vor dem Stillstand und wieder andere widmen sich der Weiterbildung. Hier haben wir angesetzt und unsere Kurse überarbeitet.

Gerade in diesen Zeiten sind Online Weiterbildungen sehr gefragt, denn Sie haben einige Vorteile. So sind sie Kosteneffizient, nicht ortsgebunden, zeitlich flexibel und krisensicher, was sich gerade jetzt zeigt.

Besonders im Bereich Arbeitsschutz ist kontinuierliche Weiterbildung unerlässlich und gesetzlich sogar vorgeschrieben. HöHENPASS hat dazu erste Schulungen und Unterweisung zum Thema Absturzsicherung digitalisiert und kann diese für jeden Teilnehmer ortsunabhängig anbieten.
 

Wie funktioniert ein Online Kurs zum Thema Absturzsicherung?

 

Zunächst ist es wie in der Präsenz-Weiterbildung. Sie melden sich ganz normal an und erhalten eine Auftragsbestätigung inklusive Informationen von uns.

  • Einführung online: Bei einem digitalen Angebot erhält man die Einladung zur Einführungsveranstaltung per Mail und statt einer Anfahrtsbeschreibung bekommt man neben dem Zeitpunkt einen Link für ein „virtuelles Klassenzimmer“. Wie in der Präsenz auch findet man sich dann zur angegebenen Zeit dort ein. Man muss jedoch nirgendwo hinfahren, sondern klickt einfach den Link an, den man erhalten hat. Die Einführung wird dann über eine Video-Konferenz umgesetzt. Man sieht den Dozenten und eine Präsentation und die anderen Teilnehmer mit Namen.
  • Kursablauf online: Die Online-Weiterbildungen werden von dem Dozenten der HöHENPASS Akademie via Videokonferenz vorgetragen. Der Bildschirm des Dozenten wird dazu geteilt, sodass jeder Teilnehmer die Präsentation verfolgen kann.
  • Prüfung online: Zur Zertifikatsübergabe wird eine Prüfung benötigt um das erlernte Wissen abzufragen. Diese Prüfung wird mit Hilfe eines Online Testes bzw. eines verplombten Testkits absolviert.
     

Welche Voraussetzungen braucht man für einen Online Kurs?

 

Zunächst einmal benötigt man einen Computer und einen Internetanschluss zur Teilnahme an digitalen Angeboten. Dann eine E-Mail-Adresse, denn man muss die Einladung für die Einführung mit einem Link zusenden können. Für die virtuellen Konferenzen braucht man ein Headset (hier reicht das Headset aus, das man beim Handy erhalten hat) und eine Kamera (die meisten neueren Notebooks haben bereits eine Kamera integriert).

Wer also in Corona-Zeiten Video-Konferenzen aus dem Homeoffice durchführt, kennt solche Video-Systeme. Als Browser empfehlen wir Firefox und immer einen zweiten Browser (zum Beispiel Chrome) zu installieren.
 

Können die Kurse auch mit eigenen Videokonferenztools umgesetzt werden?

 

Ja natürlich. Solange der Dozent der HöHENPASS Akademie einen Zugang dazu auf einem externen Server erhalten kann und sich so als Admin einloggen, ist dies auf jeder Videokonferenzplattform möglich.
 

Welche Kurse werden als Online Kurs angeboten?

 

Aktuell können wir die Schulungen „Richtige Anwendung PSAgA“ und „Sachkunde DGUV 312-906“ anbieten. Wir arbeiten noch an weiteren Umsetzungen und werden diese sobald als möglich vorstellen.

Und natürlich stehen wir auch in Corona-Zeiten telefonisch und per Mail mit Rat und Tat zur Verfügung für Rückfragen. Nehmen Sie gern Kontakt auf. schulung@hoehenpass.de oder 0261 500 89 580